Contact Tracing

Haben Sie einen COVID-19-Test (PCR, Antigen-Schnelltest oder Antigen-Selbsttest) gemacht und Ihr Ergebnis ist positiv?

Hatten Sie engen Kontakt mit einer Person, die COVID+ getestet wurde?

Unterstützen Sie das Contact-Tracing-Team, indem Sie das Formular auf der Seite covidtracing.public.lu ausfüllen.

FAQ

Was bedeutet es, Kontakt zu einer COVID-19 positiven Person gehabt zu haben?

Man unterscheidet zwischen geschützten Kontakten und engen und direkten Kontakten.

Im Zusammenhang mit der COVID-19-Pandemie sprechen wir im Allgemeinen von engem und direktem Kontakt, wenn zwei Personen, darunter eine positiv auf COVID-19 getestete Person, persönlichen Kontakt hatten und keine wirksamen Schutzmaßnahmen ergriffen wurden (ohne Maske, ohne Einhaltung der Regeln für Mindestabstand, Berühren, Händeschütteln, Küssen ... usw.) für mindestens 15 Minuten.

Ein geschützter Kontakt ist ein Kontakt zwischen zwei Personen, einschließlich einer positiv auf COVID-19 getesteten Person, bei dem die Schutzregeln eingehalten wurden und dessen Dauer 15 Minuten nicht überschreitet.

Während jeder Kontakt mit einer infizierten Person potenziell riskant ist, sind einige riskanter als andere. Es hängt alles von der Dauer und Nähe des Kontakts ab. Unterschiedliche Kontakte führen zu unterschiedlichen Maßnahmen.

Wenn Sie engen, direkten Kontakt zu jemandem hatten, der positiv auf COVID-19 getestet wurde, ist eine Quarantäne erforderlich.

Unterziehen Sie sich ab dem 6. Tag nach Erhalt einer ärztlichen Verordnung einem Test für COVID-19. Wenn der Test negativ ist, wird die Quarantäne automatisch beendet. Sollten jedoch Symptome nach einem negativen Test auftreten, müssen Sie sich sofort erneut testen lassenund unverzüglich in Isolation gehen.

Denken Sie während7 Tage nach der Quarantäne daran, eine Selbstüberwachung durchzuführen und tragen Sie eine Maske, wenn Sie mit anderen Personen in Kontakt kommen.

Im Falle von geschützten Kontakten reicht eine Selbstüberwachung von 14 Tagen aus.

Die Selbstisolierung oder Isolierung gilt für Personen, bei denen eine COVID-19-Infektion nachgewiesen wurde.

Die Isolation wird vom Arzt für mindestens 10 Tage nach dem Auftreten der Symptome verordnet.

Es geht darum, die Übertragungskette zu durchbrechen. 

Wie soll ich meine Isolation oder Quarantäne organisieren?

Machen Sie eine Liste der grundlegenden Dinge, die Sie während Ihrer Isolation oder Quarantäne benötigen werden (Lebensmittel, Haushaltsprodukte, verschreibungspflichtige Medikamente usw.), und lassen Sie sich diese nach Hause liefern.

Wenn Sie nicht alleine leben,  isolieren Sie sich in einem Einzelzimmer und benutzen Sie nach Möglichkeit separate Sanitäranlagen (WC und Dusche). Wenn Sie kein eigenes Badezimmer haben, desinfizieren Sie die Räumlichkeiten nach der Benutzung.

Sie müssen immer eine Maske tragen, wenn Sie Ihr Zimmer verlassen, und müssen Ihre Hände regelmäßig waschen oder desinfizieren.

Mitglieder Ihres Haushalts sollten es unter allen Umständen vermeiden, Ihr Zimmer zu betreten und sich Ihnen zu nähern, auch wenn sie Ihnen Essen bringen. Es wird empfohlen, das Tablett vor Ihrer Zimmertür abzustellen.

Denken Sie daran, Ihr Zimmer regelmäßig zu lüften. Reinigen und desinfizieren Sie täglich die häufig berührten Flächen (Tische, Türgriffe, Schalter, Theken, Griffe, Schreibtische, Telefone, Tastaturen, Toiletten, Wasserhähne und Waschbecken).

Verwenden Sie Ihr eigenes Geschirr, das am besten im Geschirrspüler gereinigt wird, da die Waschzeit und die Wassertemperaturen dort wirksamer gegen das Virus sind, als wenn Sie Ihr Geschirr von Hand reinigen.

Verwenden Sie Ihre eigenen Laken, Handtücher und Kleider, die vorzugsweise in der Maschine bei einer Temperatur von 60° bis 90°C mit Waschseife gewaschen werden sollten. Achten Sie darauf, dass keine anderen Mitglieder Ihres Haushalts Ihre Wäsche handhaben oder tragen. Legen Sie Ihre schmutzige Wäsche in einen wasserdichten Behälter.

Achten Sie darauf, dass Sie sich gesund ernähren und genügend Wasser oder Kräutertees trinken. Messen Sie regelmäßig Fieber und kontaktieren Sie Ihren Arzt, wenn Sie sich unwohl fühlen. Wenn Sie schwere Atemprobleme haben, rufen Sie eine Notaufnahme an.

Denken Sie daran, ein Telefon oder ein anderes Kommunikationsmittel in Ihrer Nähe zu halten, ebenso wie Notfallkontaktnummern. 

Zum letzten Mal aktualisiert am