Öffentliche und private Versammlungen

Versammlungen, drinnen und draußen, sind erlaubt. Um jedoch die mit der Ausbreitung des Virus verbundenen Risiken zu begrenzen, ist es wichtig, die Barrieremaßnamen weiterhin zu respektieren. Jede Versammlung von mehr als 100 Personen ist verboten. Kinder werden unabhängig ihres Alters mitgezählt.

Auch wenn die Ausgangsbeschränkung nicht gesetzlich vorgeschrieben ist, wird empfohlen, Ihre zwischenmenschlichen Kontakte und Bewegungen einzuschränken.

Verbot des Alkoholkonsums im öffentlichen Raum

Es ist verboten im öffentlichen Raum Alkohol zu konsumieren. Es ist zu bedenken, dass Alkoholkonsum nicht nur dazu führt, dass die Maskenpflicht nicht immer eingehalten wird, sondern auch eine enthemmende Wirkung hat, die sich im Zusammenhang mit der aktuellen Pandemie als riskant erweisen kann, da Alkohol den sozialen Austausch fördert und die Wachsamkeit verringert.

Maskenpflicht und Abstandhaltung

Das Tragen einer Maske ist obligatorisch:

  • unter allen Umständen für der Öffentlichkeit zugängliche Aktivitäten, die in geschlossenen Räumen stattfinden (z.B. in öffentlichen Verwaltungen mit Publikumsverkehr, Geschäften und Supermärkten) sowie in öffentlichen Verkehrsmitteln.
  • für jede Zusammenkunft von mehr als 4 bis einschließlich 10 Personen. 

Zusätzlich zum Tragen einer Maske, ist bei Zusammenkünften von mehr als 4 bis einschließlich 10 Personen ein physischer Abstand von mindestens 2 Metern vorgeschrieben. Das Tragen einer Maske und der physische Abstand von mindestens 2 Metern gilt nicht für Personen, die demselben Haushalt angehören oder die zusammenleben.

Neben der Pflicht eine Maske zu tragen und einen physischen Abstand von mindestens 2 Metern einzuhalten, ist die Zuweisung von Sitzplätzen bei Versammlungen von 11 und bis zu einschließlich 100 Personen obligatorisch. Der physische Abstand von mindestens 2 Metern gilt nicht für Personen, die demselben Haushalt angehören oder die zusammenleben.

Ausgeschlossen von der Maskenpflicht und der Distanzregel sind:

  • Kinder unter 6 Jahren;
  • Personen, die aufgrund ihrer Behinderung von der Maskenpflicht befreit sind;
  • Redner und Personen während der Ausübung Ihrer religiösen Tätigkeit;
  • Theater- und Filmschauspieler, Musiker, Tänzer, solange sie ihre professionelle künstlerische Tätigkeit ausüben;
  • Personen beim Ausüben einer Sportart.

Die Verpflichtung der physischen Distanz gilt auch nicht für Märkte im Freien und Nutzer öffentlicher Verkehrsmittel.

Die Verpflichtung, Sitzplätze zugewiesen zu bekommen, gilt weder im Rahmen der Demonstrationsfreiheit noch bei Beerdigungen, Märkten, noch im Zusammenhang mit sportlichen Aktivitäten oder im öffentlichen Personennahverkehr.

Private Versammlungen

Versammlungen zu Hause oder im Rahmen privater Veranstaltungen, in einem geschlossenen Raum oder unter freiem Himmel sind beschränkt auf Personen, die

  • Teil desselben Haushalts sind, oder
  • die sich im Zusammenhang mit der Ausübung eines Besuchs- und Unterbringungsrechts oder in Wechselwohnsitzen in der Wohnung aufhalten, und
  • maximal 2 Besucher, die ebenfalls einem selben Haushalt angehören oder zusammenleben.

Es ist wichtig, den zwischenmenschlichen Kontakt einzuschränken und damit die Anzahl der Personen, die eingeladen werden können, zu begrenzen, da jede eingeladene Person ein zusätzliches Risiko hinsichtlich der Übertragung des Virus darstellt.

Personen, die zum gleichen Haushalt gehören oder zusammenleben, sowie eingeladene Personen unterliegen nicht der Pflicht zur Distanzierung und das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes ist nicht obligatorisch. Es wird jedoch empfohlen, eine Maske zu tragen und die physische Distanz einzuhalten, wenn man eine Person besucht oder zu sich einlädt, insbesondere in Gegenwart einer gefährdeten Person. 

Öffentliche Versammlungen

Jede Versammlung von mehr als 100 Personen ist verboten.

Jede Versammlung von mehr als 4 bis einschließlich 10 Personen ist an die Bedingung geknüpft, dass die Personen Masken tragen und einen Mindestabstand von 2 Metern einhalten.

Jede Versammlung von 11 und bis einschließlich 100 Personen ist an die Bedingung geknüpft, dass die Personen Masken tragen und Sitzplätze zugewiesen bekommen, unter der Wahrung eines Mindestabstandes von 2 Metern.

Geldbußen

Bei Verstößen gegen diese Vorschriften riskiert die Person eine Geldbuße zwischen 500 und 1.000 Euro. Die Höhe der gebührenpflichtigen Verwarnung (avertissement taxé) beläuft sich auf 300 Euro. 

FAQ

Kann ich Leute zu mir nach Hause einladen?

Ja, Sie können maximal 2 Personen einladen. Achten Sie jedoch darauf, den Kontakt mit Personen zu beschränken, die nicht in Ihrem Haushalt leben.

Wenn Sie dennoch Personen einladen möchten, denken Sie daran, die Barrieremaßnahmen zu beachten, um das Risiko einer Kontamination durch eine Person zu begrenzen, die möglicherweise asymptomatisch ist oder nur wenige Symptome der Krankheit aufweist.

Einladende Personen werden bei der Berechnung des Maximums von 2 Personen nicht berücksichtigt, wenn sie zum selben Haushalt oder zur selben Wohngemeinschaft gehören.

Unabhängig davon, ob Sie allein oder als Paar ohne Kinder oder mit mehreren Kindern leben, können Sie also in jedem Fall maximal 2 Personen einladen.

Sobald Sie feststellen, dass eine kranke Person bei Ihnen zu Gast ist, fordern Sie diese dazu auf, die Räumlichkeiten zu verlassen und sich unverzüglich an ihren behandelnden Arzt zu wenden.

Denken Sie auch an die geltende Ausgangssperre, die ein Ausgehverbot zwischen 23:00 und 6:00 Uhr bedeutet, bis auf wenige Ausnahmen wie einen Notfall, zum Spazierengehen mit Ihrem Hund oder für Geschäftsreisen.

Werden Kinder bei der Berechnung der maximalen Personenanzahl für Versammlungen mitgezählt?

Ja, Kinder werden bei der Berechnung der maximalen Personenanzahl für öffentliche und private Versammlungen unabhängig ihres Alters mitgezählt.

Welche Aktivitäten sind unter der Bedingung des Tragens einer Maske oder Einhaltung physischer Distanz erlaubt?

Zusätzlich zum Tragen einer Maske ist ein physischer Abstand von mindestens 2 Metern für jede Zusammenkunft von vier bis einschließlich 10 Personen obligatorisch. Diese Abstandsregel gilt nicht für Personen, die im selben Haushalt leben oder zusammenleben, und auch nicht für öffentliche Verkehrsmittel.

Bei Versammlungen von mehr als 10 Personen und bis zu 100 Personen ist die Zuweisung von Sitzplätzen neben dem Tragen von Masken und der physische Distanzierung erforderlich.

Die Bedingung der zugewiesenen Sitzplätze gilt nicht bei Demonstrationen (Ausübung des Demonstrationsrechts), weder für Märkte im Freien noch für Beerdigungszeremonien. Sie gilt auch nicht für Museen, Kunstzentren und Sportaktivitäten, in denen die Öffentlichkeit zirkuliert.

Aktivitäten im Rahmen von formaler oder nicht formaler Bildung sind von der doppelten Verpflichtung der Sitzplätze und Masken ausgenommen. Religiöse, kulturelle und sportliche Akteure sind bei der Ausübung ihrer Tätigkeit ebenfalls nicht an diese Bedingung gebunden.

Kann ich öffentliche Veranstaltungen für mehr als 10 Personen bis maximal 100 Personen organisieren oder an ihnen teilnehmen?

Es ist gestattet, öffentliche Events mit mehr als 10 Personen drinnen oder draußen zu veranstalten oder daran teilzunehmen (kulturelle oder sportliche Anlässe, Kongress, usw.), aber nur unter den folgenden Bedingungen:

  • Jeder muss sich auf den für ihn reservierten Platz setzen
  • Zwischen den Sitzplätzen muss ein Abstand von zwei Metern eingehalten werden
  • Das Tragen einer Maske ist obligatorisch

Darf ich weiterhin ältere Menschen in einer (Wohn-)Einrichtung besuchen?

Die Träger der Wohnstrukturen für ältere Menschen sind für die Sicherheit in ihren Einrichtungen verantwortlich und sorgen in diesem Zusammenhang dafür, dass die Gesundheitsempfehlungen der Gesundheitsbehörde respektiert werden.

Für weitere Informationen über den Ablauf der Besuche und der Ausgänge, sollen sich Interessierte direkt an die Struktur wenden.

Für weitere Informationen, besuchen Sie die Internetseite desMinisteriums für Familie, Integration und Großregion.

Wenn ich auf den Markt gehen will, gibt es neben der Maskenpflicht noch andere Verpflichtungen oder Einschränkungen, über die ich nachdenken muss?

Nein. Das Verbot von Versammlungen mit mehr als 100 Personen gilt nicht für Märkte. Ebenso wenig gelten die für Versammlungen von 10 bis 100 Personen festgelegten Bedingungen, nämlich die Pflicht zur Sitzplatzzuteilung und die Verpflichtung, einen Mindestabstand von 2 Metern zwischen den Personen einzuhalten. 

Zum letzten Mal aktualisiert am