Luxemburger im Ausland

Luxemburger Bürger und Einwohner sind aufgefordert, sich über die Einreisebestimmungen in ihren Zielländern zu erkundigen. Einige Länder verlangen von Reisenden aus Luxemburg einen kürzlich durchgeführten negativen COVID-19-Test oder eine Selbstisolation / Quarantäne für einen bestimmten Zeitraum.

Die Europäische Kommission hat die Plattform Re-open EU ins Leben gerufen, die Echtzeit-Informationen über Grenzen, verfügbare Transportmittel, Reisebeschränkungen, öffentliche Gesundheits- und Sicherheitsmaßnahmen (z.B. physischer Abstand oder das Tragen einer Maske) sowie weitere praktische Informationen für Reisende bietet.

Der konsularische Hilfsdienst des Ministeriums für auswärtige und europäische Angelegenheiten steht luxemburgischen Staatsbürgern und Einwohnern bei spezifischen Fragen zu einem bestimmten Reiseziel zur Verfügung. Das Ministerium für auswärtige und europäische Angelegenheiten lädt auch Personen, die ins Ausland reisen, ein, ihren Aufenthalt vor der Abreise auf der Website von Lëtzebuerger am Ausland anzumelden.

Seit dem 14. August 2020 bietet der luxemburgische Staat den Einwohnern, die nach einer Reise oder einem Auslandsaufenthalt nach Luxemburg zurückkehren, die Möglichkeit, einen kostenlosen Test durchzuführen. 

FAQ

Muss ich mich nach meiner Einreise in Luxemburg in Quarantäne begeben?

Ab dem 29. Januar 2021 muss jede Person, unabhängig von ihrer Nationalität, ab dem Alter von 6 Jahren, die mit dem Flugzeug in das Großherzogtum Luxemburg reisen möchte, beim Boarding ein negatives Test-Ergebnis vorweisen. Dies gilt für alle Abflüge nach Luxemburg, auch für Abflüge aus Mitgliedstaaten der Europäischen Union oder dem Schengen-Raum.

Darüber hinaus muss sich jede Person, die mit dem Flugzeug aus einem Drittland, d.h. einem Land, das nicht Mitglied der Europäischen Union oder des Schengen-Raums ist, anreist, bei der Ankunft am Luxemburger Flughafen einem zusätzlichen Antigen-Schnelltest unterziehen. Dies gilt auch für Flugreisen von Personen in das Großherzogtum, die bei der Ausreise aus einem Drittstaat einen Flughafen eines Mitgliedstaates der Europäischen Union oder des Schengen-Raums im Transit passieren.Im Falle einer Testverweigerung bleibt die Person für einen Zeitraum von 14 Tagen in Quarantäne. Diese Quarantäne kann jederzeit beendet werden, sobald ein negatives Testergebnis vorliegt. 

Diese Verpflichtungen gelten nicht für Reisen auf dem Land- oder Seeweg. 

Gilt Luxemburg als Risikogebiet?

Derzeit stufen einige Länder Luxemburg als Risikogebiet ein und verlangen von den Einwohnern des Großherzogtums einen negativen COVID-19-Test vorzulegen oder schreiben eine Isolation oder Quarantäne für einen bestimmten Zeitraum vor.

Bitte erkundigen Sie sich über die aktuell geltenden Einreisebedingungen ihres Reiseziels. Der konsularische Hilfsdienst des Ministeriums für auswärtige und europäische Angelegenheiten steht Ihnen bei spezifischen Fragen zu einem bestimmten Reiseziel zur Verfügung.

Werden am Flughafen Fiebermessungen durchgeführt?

Nein.

Bin ich dazu berechtigt, mich in Luxemburg testen zu lassen?

Ab dem 29. Januar 2021 muss jede Person, unabhängig von ihrer Nationalität, ab dem Alter von 6 Jahren, die mit dem Flugzeug in das Großherzogtum Luxemburg reisen möchte, beim Boarding ein negatives Testergebnis vorweisen. Dies gilt für alle Abflüge nach Luxemburg, auch für Abflüge aus Mitgliedstaaten der Europäischen Union oder dem Schengen-Raum.

Darüber hinaus muss sich jede Person, die mit dem Flugzeug aus einem Drittland, d.h. einem Land, das nicht Mitglied der Europäischen Union oder des Schengen-Raums ist, anreist, bei der Ankunft am Luxemburger Flughafen einem zusätzlichen Antigen-Schnelltest unterziehen. Dies gilt auch für Flugreisen von Personen in das Großherzogtum, die bei der Ausreise aus einem Drittstaat einen Flughafen eines Mitgliedstaates der Europäischen Union oder des Schengen-Raums im Transit passieren.

Der Antigen-Schnelltest wird an einem speziellen Platz im Gepäckbereich des Flughafens durchgeführt und kostet 10€. Sie müssen etwa 15-20 Minuten auf Ihr Testergebnis warten. Wenn Sie positiv auf COVID-19 getestet werden, wird Sie ein Mitarbeiter der Gesundheitsdirektion über die nächsten Schritte informieren.

Wenn Sie sich entscheiden, keinen Antigen-Schnelltest zu machen, müssen Sie sich einer 14-tägigen Quarantäne unterziehen, die beendet werden kann, wenn in dieser Zeit ein negatives Testergebnis vorgelegt wird.

Passagiere, die aus Ländern des Schengen-Raums oder aus europäischen Mitgliedsstaaten einreisen, werden nicht mehr bei Ankunft einen kostenlosen PCR-Test im Rahmen des Large Scale Testing erhalten.

Wenn Sie einen Test machen möchten, nachdem Sie den Flughafen verlassen haben, besuchen Sie die folgende Website, um einen kostenlosen PCR-Test an einer unserer Stationen des Large Scale Testings zu buchen: https://guichet.public.lu/de/citoyens/sante-social/coronavirus/rdv-large-scale-testing.html

Bitte beachten Sie, dass dieser Service nur für Einwohner mit einer Sozialversicherungsnummer (CNS-Nummer) verfügbar ist.

Wenn das Ergebnis positiv ist, welche Maßnahmen sollte ich ergreifen?

Personen, deren Test positiv ist, müssen sich 10 Tage lang isolieren. Während dieser Zeit der Isolation muss der Kontakt mit anderen Personen vermieden werden, und es muss immer eine chirurgische Maske getragen werden, wenn andere Personen anwesend sind. Die Nichteinhaltung einer Isolationsmaßnahme wird mit einer Geldstrafe geahndet. Unterkunftsmöglichkeiten für Touristen, die positiv getestet wurden, stehen für Fälle zur Verfügung, die von der Gesundheitsinspektion identifiziert wurden und die dies erfordern.

Personen, die mit einer positiv getesteten Person in Kontakt standen, unterliegen einer Quarantänemaßnahme: Sie müssen jeden sozialen Kontakt vermeiden und für einen Zeitraum von 7 Tagen nach dem letzten Kontakt mit der positiv getesteten Person in ihrer Wohnung oder vorübergehenden Unterkunft bleiben. Diese Personen erhalten ein Rezept um sich ab dem 6. Tag testen zu lassen.

Zum letzten Mal aktualisiert am